Chronik der Reederei Rass

2006

Im Januar 2006 wurden auf der gleichen Werft weitere Neubauten der erfolgreichen Serien kontrahiert. Es wurden vier 900 TEU Containerschiffe bestellt, von denen zwei 900 TEU Schiffe auch von der Reederei Rass bereedert werden. Die anderen beiden 900 TEU Schiffe sollen weiterverkauft werden und stehen kurz vor der erfolgreichen Finanzierung und Weiterveräußerung an einen deutschen Reeder. Die bestellten vier 700 TEU Schiffe wurden bereits finanziert und an einen deutschen Reeder weiterverkauft.

2005

In China wurden sieben Neubauten kontrahiert. Die drei 900 TEU Containerschiffe werden von der Reederei Rass selber bereedert. Der erste Neubau M/S HOHEWEG hatte am 10.11.2006 Stapellauf und Taufe und wird voraussichtlich im März 2007 von der Werft abgeliefert. Die weiteren vier 700 TEU Containerschiffe wurden in einem längeren China Aufenthalt von dem Konstruktionsbüro und Kersten Rass umkonstruiert und weitergegeben.

2004

Die M/S "HOHEWEG" wurde in die Karibik verkauft. Somit ist jetzt im Reedereibetrieb wieder Kapazität frei, die erfolgreiche Gruppe der 700 – 1000 TEU Containerschiffe zu bereedern.

2003

Ein neues Reedereibüro in der Ringstraße 4 in Bramstedt wurde eröffnet. Heutzutage besteht die Rass Gruppe aus verschiedenen Einzelfirmen. Zu den Hauptaufgaben zählen das Management der eigenen Schiffe, sowie die Unterstützung anderer Schiffseigner beim Schiffsmanagement. Die Rass Gruppe besitzt das Personal und die Kapazität, verschiedene Schiffstypen zu managen. Herr Kersten Rass ist der Vorsitzende der Rass Gruppe.

2002

Die Reederei Rass mit Büro und Schiffen ist seit 2002 vom Germanischen Lloyd und seit 2003 von der englischen Maritime and Coastguard Agency (MCA) gemäß dem International Safety Management zertifiziert.

1998

Bisher war Kersten Rass als fester Kapitän auf den Schiffen im Einsatz. Danach wurde er mehr in die Reedereigeschäfte einbezogen und blieb als Inspektor für Nautik und Technik an Land. Die Bauaufsichten wurden von den Kapitänen Rass selber ausgeführt. Auch Heute noch werden regelmäßige Inspektionsreisen und Kapitänsablösungen von Kersten Rass durchgeführt. Auch ist es für das Familienunternehmen selbstverständlich bei Werft- und Klassearbeiten, sowie Maschinenüberholungen direkt vor Ort zu sein, um die entsprechenden Entscheidungen treffen zu können.

1997

Neubau der "INGA LENA" mit 7225 tdw. Die beiden 700 TEU Open Top Containerschiffe "HOHEBANK" und "INGA LENA" haben die Besonderheit einer offenen Luke. Dadurch wird eine sehr flexible Containerstauung bei sehr geringem Aufwand zum Laschen der Container erreicht. Diese Feederschiffe wurden am Chartermarkt sehr gut angenommen und werden Heute noch von dem Familienunternehmen Rass bereedert. Beide Schiffe waren 4 Jahre beim Charter Borchard Lines in London verchartert. Die M/S "HOHESAND" ist seit August 2003 und die M/S "INGA LENA" seit November 2001 beim Charterer Maersk in Kopenhagen langfristig beschäftigt.

1996

Der Neubau "HOHEBANK" mit 7225 tdw wurde in Fahrt gebracht.

1995

Verkauf der M/S "TRABANT".

1993

Die kontinuierliche Vergrößerung dieses Küstenschifffahrtsbetriebes wurde mit dem 515 TEU Containerschiffsneubau M/S "HOHEWEG" mit einer Tragfähigkeit von 5350 tdw fortgesetzt.

1992

M/S "HOHEBANK" wurde an den derzeitigen Charterer verkauft.

1988

Die M/S "TRABANT" (Baujahr 1978 mit 2265 tdw) wurde dazugekauft. Dieses Schiff wurde in der Holz- und Papierfahrt und auch schon für die Containerfahrt eingesetzt. M/S "HOHEBANK" und M/S "TRABANT" befanden sich im alleinigen Eigentum der Familie Rass.

1985

Die M/S "HOHEWEG" wurde verkauft.

1982

Der Sohn Kersten Rass begann seine seemännische Ausbildung. Er erwarb das Patent "Kapitän auf großer Fahrt" nachdem er die Fachhochschule für Nautik in Elsfleth als Dipl.-Wirtschaftsingenieur für Seeverkehr absolviert hatte.

1977

Der erste Neubau wurde als M/S "HOHEBANK" bestellt und hatte 1550 tdw. Dieses Schiff wurde weitgehend in der Holzfahrt eingesetzt.

1967

Bereits nach 6 erfolgreichen Betriebsjahren wurde das ersterworbene Schiff veräußert und durch M/S "HOHEWEG" (Baujahr 1957), ein größeres und moderneres Schiff mit einer Tragfähigkeit von 700 tdw, ersetzt.

1961

Den Schritt in die Selbstständigkeit unternahm Ludwig Rass mit dem Ankauf des ersten Motorschiffes "HANNA" (Baujahr 1909) mit einer Tragfähigkeit von 350 tdw.

1957

Nach dem Abschluss der Ausbildung führte er Küstenmotorschiffe als Kapitän.

1947

Kapitän Ludwig Rass begann seine seemännische Laufbahn in der kleinen und großen Fahrt.